Du bist das Beste, was uns je passiert ist.

Es ist so gut, dass es dich gibt.


Es ist kaum zu glauben, aber mittlerweile lebt Amira seit 777 Tagen bei uns und hat am
19.03.2008 bereits ihren 2. Geburtstag mit uns gefeiert. Alle Jahreszeiten haben wir jetzt mindestens einmal mit ihr erlebt.
Grund genug, um die Monate einmal Revue passieren zu lassen.

Amira hat sich schnell in ihre neue Umgebung eingelebt. Ihren Lieblingsplatz unter dem Freischwinger in der Küche hat sie vom ersten Tag an in Beschlag. Auch der Kontakt zu den Hündinnen und Rüden der nahen und weiteren Nachbarschaft ist hervorragend. Sie begrüßt alle mit einer stürmischen Umarmung und einem Abschleckerli.

Die erste und zweite Klasse der Welpenschule hat Amira ganz cool über sich ergehen lassen. Warum soll man auf "Sitz" und "Platz" usw. reagieren, wenn das Herumtollen mit den anderen doch so viel mehr Spaß macht.
Aber wie heißt es so schön im Leben: "Lernen ist niemals für die "Katz."

Amrira ist unkompliziert; deshalb liebt sie unsere Campingurlaube.
Tagsüber getarnt unter dem Wohnwagen die Kumpels beobachten und nachts kuschelig eng in der Ecke unter dem Tisch dösen. DAS IST URLAUB!!!!
Nur wenn man dann nach Hause kommt, sind die Wege wieder so weit.

Am 07.10.2006 entdeckt Amira erstmals ein unbändiges Interesse am anderen Geschlecht. Bloß blöd, dass Frauchen gerade jetzt immer nur mit Leine geht.
Und das sooooooo lange Zeit!!!!

Das erste Silvester ist völlig unspektakulär, da Amira durch unser nahe gelegenes Schützenhaus keinerlei Angst vor lautem Geknalle hat. Nur die hellen Lichtblitze am Himmel kann man ja vorsorglich durch lautes Bellen in die Flucht schlagen.

Ostern 2007 verbringt Amira ihren ersten Urlaub am Meer und zwar auf Sylt. Zu dieser Zeit ist es herrlich mit Hund am Meer, da noch alle Strände der Insel erwandert werden können.
Unser Sammy hat nur Augen für die Möwen, die Wellen und den vielen Sand. Allerdings schmeckt das Wasser hier einfach schrecklich- egal wo man an dieser großen Pfütze auch probiert.
Nach zahlreichen Versuchen gibt sie es schließlich auf.

Amira läuft gern und viel, am liebsten ganz ohne Steigungen. Bergwandern heißt ab jetzt für uns
Aufstieg: Herrchen zerrt Amira
Abstieg: Amira zerrt Herrchen in der Hälfte der Zeit;
und ich halte mich vorsichtig im Hintergrund.

Im Lungau Februar 2008 erlebt Amira ihre erste richtige Winterwoche mit viel Schnee und Sonne.
Heidrun, unsere Vermieterin, besitzt selbst fünf Samojeden und betreibt Schlittensport mit ihren Tieren.

Dank der von ihr gestellten Ausrüstung kann Amira das erste Mal in ihrem jungen Leben einen Schlitten ziehen.
UND……..sie macht`s!!!! Einfach so!!!!!!!!

Mittlerweile haben wir - ob Alltag oder Urlaub - so viele schöne und amüsante Erlebnisse mit Amira,
dass wir uns oftmals fragen: "gab es eigentlich ein Leben vor unserem Sammy???"

Oh ja, das hat es gegeben!!!!

Aber diese Zeit jetzt ist etwas ganz besonderes


Gudensberg, den 08.07.2008

Birgit Konradi